Zum Einstieg

So, das war ja mal ’ne schwere Geburt mit unserm Kollektivblog. Eigentlich schon im Sommer geplant, fiel uns ewig kein passender Name ein. Als Werbetexter sollte man uns also nicht buchen! ;) Mein erster, spontaner Ausruf: „Nix mit Queer!“ — weil mir der Begriff gehörig auf den Wecker ging — hat sich ja nun ins glatte Gegenteil verkehrt. Aber immerhin kann ich mich noch immer auf die Doppeldeutigkeit des jetzt gewählten Titels berufen, der sich ja durchaus auch identitätskritisch lesen lässt. Ein Vorschlag von anderer Seite — „Randalierende Arschficker“ oder kurz: RAF — wurde im letzten Moment gestoppt: Als wir den Titel auf einem rosa Header mit Divine-Motiv sahen, ging uns dann doch der Mumm aus, unter dieser Ansammlung von Klischees ein paar sachliche Beiträge über (und gegen) Homophobie zu bloggen.

Zum Inhalt muss ich jetzt, glaub ich, nicht mehr viel sagen. Wir sind (bislang) zwei Autoren, die schon seit mehreren Jahren über Themen wie globalisierte Homophobie und sexuelle Normalisierung in den Gesellschaften des „freien Westens“ bloggen, und wollten das ab jetzt gemeinsam tun. Unseres Wissens sind wir der erste politische Blog dieser Art, jedenfalls was die Möglichkeit angeht, die wir dir bieten: wenn du Lust hast mitzuschreiben, registrier dich einfach über den Reiter oben rechts! Du hast dann sofort die Möglichkeit, uns eine eigene Story vorzuschlagen, und wenn uns deine Beiträge gefallen, bist du alsbald gleichberechtigte_r Autor_in auf unserem Blog. Cool, oder?


2 Antworten auf “Zum Einstieg”


  1. 1 Jaaa, Blog. Trackback am 22. Januar 2007 um 12:41 Uhr
  2. 2 Der Freischwimmer » Blog Archive » Homophobie? Pingback am 22. Januar 2007 um 15:10 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.