Comments on: Das ist jetzt aber besonders schwul http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/ Blog für sexuelle Desintegration Mon, 14 Oct 2019 02:02:07 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: fikhel http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-11267 Fri, 05 Jun 2009 08:47:17 +0000 http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-11267 das Internet vergisst nichts. Nur weil derweil 2 Jahre vergessen sind, hat sich Bush-ido seine Einstellung nicht geändert. Neuerdings sieht man ihn im TV, wo er sich eher langweilt. Heute kriegt er sein Geld von Konzernen, die jammern um ihre Einnahmen . Bushido du bist so peinlich und merkst es nicht mal. das Internet vergisst nichts. Nur weil derweil 2 Jahre vergessen sind, hat sich Bush-ido seine Einstellung nicht geändert.
Neuerdings sieht man ihn im TV, wo er sich eher langweilt.
Heute kriegt er sein Geld von Konzernen, die jammern um ihre Einnahmen .

Bushido du bist so peinlich und merkst es nicht mal.

]]>
by: Ahmadinedschad frisst kleine Kinder! ¦ Herbst in der Seele http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-2550 Thu, 30 Aug 2007 17:26:03 +0000 http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-2550 [...] Ebenfalls weist die Schauspielerin in dem Video daraufhin, dass im Iran Homosexualität unter Strafe stünde (was allerdings nicht stimmt: “lediglich” Analverkehr steht dort unter Strafe, genauso übrigens wie außereheliche heterosexuelle Beziehungen). Gleichzeitig wird der Westen verklärt als Hort der Freiheit: “Ich würde dem Westen sehr empfehlen, selbstbewusst seine hart errungenen Freiheiten zu verteidigen”, sagt Tabatabei am Ende und spricht damit aus, was “tous et rien” und seine Freunde von der “Achse des Guten” für Kritik halten: im Westen passiere sowas nicht, der Westen sei frei. [...] […] Ebenfalls weist die Schauspielerin in dem Video daraufhin, dass im Iran Homosexualität unter Strafe stünde (was allerdings nicht stimmt: “lediglich” Analverkehr steht dort unter Strafe, genauso übrigens wie außereheliche heterosexuelle Beziehungen). Gleichzeitig wird der Westen verklärt als Hort der Freiheit: “Ich würde dem Westen sehr empfehlen, selbstbewusst seine hart errungenen Freiheiten zu verteidigen”, sagt Tabatabei am Ende und spricht damit aus, was “tous et rien” und seine Freunde von der “Achse des Guten” für Kritik halten: im Westen passiere sowas nicht, der Westen sei frei. […]

]]>
by: Die Macht über das Leben … « shifting reality http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-2542 Thu, 30 Aug 2007 07:34:29 +0000 http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-2542 [...] Und wenn man per Computergrafik messen will, kann man nur entweder Punkte oder Flächen bestimmen. Schreibt Friedrich Kittler. Dazu ein anderenmal mehr, das ist kompliziert.  Hängt aber mit dem Thema zusammen; die Medien des Messens, Bestimmens und Normierens sind eben nicht nur die Bundestrojaner. Was die liberale Kritik der Macht eben zur halbierten allenfalls macht: All die fiesen, kleinen Rationalitäten, die sich Wissenschaft nennen und den mythischen Diskurs bevölkern, die sind evolutionär weit über über Stalin hinausgewachsen. Aber so ist das halt in der schönen, neuen Welt … Bushido  ist nur ein Medium der Biologie. Oder so. [...] […] Und wenn man per Computergrafik messen will, kann man nur entweder Punkte oder Flächen bestimmen. Schreibt Friedrich Kittler. Dazu ein anderenmal mehr, das ist kompliziert.  Hängt aber mit dem Thema zusammen; die Medien des Messens, Bestimmens und Normierens sind eben nicht nur die Bundestrojaner. Was die liberale Kritik der Macht eben zur halbierten allenfalls macht: All die fiesen, kleinen Rationalitäten, die sich Wissenschaft nennen und den mythischen Diskurs bevölkern, die sind evolutionär weit über über Stalin hinausgewachsen. Aber so ist das halt in der schönen, neuen Welt … Bushido  ist nur ein Medium der Biologie. Oder so. […]

]]>
by: terz http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-2495 Tue, 28 Aug 2007 11:10:34 +0000 http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-2495 Nicht zu vergessen der "Stinkefinger" in Richtung der Demonstranten... Nicht zu vergessen der „Stinkefinger“ in Richtung der Demonstranten…

]]>
by: ubik http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-2487 Mon, 27 Aug 2007 21:57:15 +0000 http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-2487 Jens Balzer wird das schon gewusst haben, aber wollte den beschissenen Slogan wohl noch mal als solchen kenntlich machen. Jens Balzer wird das schon gewusst haben, aber wollte den beschissenen Slogan wohl noch mal als solchen kenntlich machen.

]]>
by: jadga http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-2476 Mon, 27 Aug 2007 18:06:35 +0000 http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-2476 Das ist sicher eine Fehlinterpretation des Autors, da sollte wohl eine Parallele zum Rassismus bzw. konkret zu Mügeln hergestellt werden- allerdings ziemlich bescheuert und, wie der Artikel zeigt, missverständlich. Das ist sicher eine Fehlinterpretation des Autors, da sollte wohl eine Parallele zum Rassismus bzw. konkret zu Mügeln hergestellt werden- allerdings ziemlich bescheuert und, wie der Artikel zeigt, missverständlich.

]]>
by: Miss Taken Identity http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-2463 Mon, 27 Aug 2007 07:35:10 +0000 http://fqueer.blogsport.de/2007/08/27/das-ist-jetzt-aber-besonders-schwul/#comment-2463 So geht's weiter im Artikel... <blockqoute> Lediglich 50 Menschen kamen hingegen zu einer 15-minütigen Demonstration des Berlin-Brandenburger Lesben- und Schwulenverbands, der auf der Straße des 17. Juni vis-a-vis des Sowjetischen Ehrenmals gegen die Teilnahme des homophoben Rappers Bushido am "Schaut nicht weg"-Festival protestierte. Auf Stellwänden präsentierten die Vertreter des Verbandes Bilder von misshandelten Homosexuellen; gegen die von fern herüberschallende Teeniemusik erzeugten sie mit Trommeln und Trillerpfeifen einen erwachsenen Sambarhythmus. In Anlehnung an Bushidos Slogan "Berlin wird wieder hart, denn wir verkloppen jede Schwuchtel" trugen sie überdies Schilder, auf denen stand: "Berlin wird wieder hart, denn wir verkloppen jeden Inder." Dabei kommt Bushido gar nicht aus Indien, seine Vorfahren sind vielmehr aus Afrika eingewandert. Ob die das mit dem "wir verkloppen jeden Inder" so gemeint haben, wie es in dem Artikel interpretiert wird?</blockqoute> So geht’s weiter im Artikel…
Lediglich 50 Menschen kamen hingegen zu einer 15-minütigen Demonstration des Berlin-Brandenburger Lesben- und Schwulenverbands, der auf der Straße des 17. Juni vis-a-vis des Sowjetischen Ehrenmals gegen die Teilnahme des homophoben Rappers Bushido am „Schaut nicht weg“-Festival protestierte.

Auf Stellwänden präsentierten die Vertreter des Verbandes Bilder von misshandelten Homosexuellen; gegen die von fern herüberschallende Teeniemusik erzeugten sie mit Trommeln und Trillerpfeifen einen erwachsenen Sambarhythmus. In Anlehnung an Bushidos Slogan „Berlin wird wieder hart, denn wir verkloppen jede Schwuchtel“ trugen sie überdies Schilder, auf denen stand: „Berlin wird wieder hart, denn wir verkloppen jeden Inder.“ Dabei kommt Bushido gar nicht aus Indien, seine Vorfahren sind vielmehr aus Afrika eingewandert.

Ob die das mit dem „wir verkloppen jeden Inder“ so gemeint haben, wie es in dem Artikel interpretiert wird?

]]>