Ras(s)ende Schwule

„Die Wissenschaft beweist“ — urmila über den schwul-konservativen Versuch, Homophobie durch Rassifizierung von der deutschen Gesellschaft abzuspalten.


1 Antwort auf “Ras(s)ende Schwule”


  1. Gravatar Icon 1 Pro Menschenrechte 08. April 2008 um 9:37 Uhr

    Schaut man sich die Kommentare bei queer.de an, so sollte man meinen, das es neuerdings als inn gilt, rassist zu sein. aber wie das eben so ist: die meisten schwulen meinen wohl, das sie damit dem mainstream folgen könnten. zu dumm, dass das wohl auch ein herr röhm dachte. was aus ihm wurde steht in nahezu jedem geschichtsbuch.

    aber die freds und wie sie alle heißen „kritisieren“ ja nur.. haha.

    daher fordert auch letzterer wohl die deportation aller muslime aus deutschland…

    ups. hatten wir nicht ähnliches schon einmal?

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.