Archiv für September 2007

Erzengel Raphael

Die Lesben und Schwulen sollen mal nicht so intolerant sein, meint der Grazer Psychiatrie-Professor und Opus-Dei-Anhänger Raphael Bonelli, der einen Exorzisten und einen Homo-Heiler zu seinem Fachkongress geladen hat.

Die Psychoanalyse als Strafvollzugsorgan

Mit der Psychoanalyse bin ich noch nicht ganz fertig. Bemerkenswert finde ich zuletzt, wie freimütig sich Analytiker dem Staat als Agenturen der sozialen Kontrolle zur Verfügung stellten, während sie gleichzeitig mit dem Anspruch hausieren gingen, sich — im Unterschied zum bösen Behaviorismus — der Emanzipation des Individuums verschrieben zu haben. Wikipedia dazu:

Der Aufstieg der Psychoanalyse popularisierte die Idee von Homosexualität als Krankheit. Dies vergrößerte die Zahl von Homosexuellen, die in Irrenanstalten und Gefängnissen untergebracht wurden. Forscher versuchten, eine Reihe von Therapien zu benutzen, um Homosexualität zu „heilen“, einschließlich Aversionstherapie, Übelkeit erregende Drogen, Kastration, Elektroschocks, Hirnchirurgie und Brustamputationen.

(mehr…)

(De)Gaying Abraham

In den letzten Jahren wurde das Gerücht immer lauter, dass der amerikanische Bürgerkriegs-Präsident Abraham Lincoln womöglich „schwul“ gewesen sei. Oder wie der Dichter Carl Sandburg bereits 1926 andeutete: „Ein Streifen lila durchzog ihn.“ In seinem Buch Love Stories : Sex Between Men Before Homosexuality erklärt der an Foucault geschulte Historiker Jonathan Katz, warum er mit solchen retrospektiven Kategorisierungen nicht einverstanden ist und sie für alles andere als befreiend hält: (mehr…)

Nazis morden, der Staat schiebt ab — es ist das gleiche Lumpenpack!

Essentialismus von Amts wegen: es reicht nicht aus, wegen gleichgeschlechtlichem Sex zum Tode verurteilt worden zu sein; um hierzulande Asyl zu bekommen, muss man auch noch der DIN-Norm einer bei ihrer Mutter geouteten Identitäts-Lesbe entsprechen. Sonst heißt es: Abschiebung ins Grab!

Brave New West

Die SchweineSpringerpresse als öffentlicher Anwalt der Lesben und Schwulen. Na, das ist ja mal was Neues, Herr Bozic!