Deadly Homophobia

„Jamaica has what has been described as the worst record of any country in the New World in its treatment of gays and lesbians.“ (365gay.com)


1 Antwort auf “Deadly Homophobia”


  1. Gravatar Icon 1 Melodies of War 05. Dezember 2007 um 17:26 Uhr

    Hab den Sommer einen der größten Stars des Reggae interviewt, Max Romeo. Eigentlich gilt er als conscious und gar nicht homophob, er hat auch keine lyrics in die richtung. Hab ihn trotzdem auf das Thema angesprochen, weil das nunmal wichtig ist und zvor der Riesenarsch Capleton aufgetreten war. MR waren zu dem Thema nur Aussagen wie „Jamaica is a gay island, you know? Don‘ t let noone tell you nuthin.“ oder „De DJs dem play batty man sounds, but dem are all batty man demselves, you know?“ zu entlocken.
    Das ganze wurde dann nach leichter zornesröte meinerseits durch Aussagen wie „I don‘ t care, I‘m a rasta, i smoke my weed and go to bloody sleep“ relativiert, die ein wenig an diese neue Carlsberg Werbung erinnern: sich selbst kulturalistische zuschreibungen verpassen, von denen man erwartet, dass sie beim gegenüber positiv besetzt sind.

    Seine besondere Virulenz verdankt der spezifisch jamaikanische exterminatorische Hass auf sexuell deviantes Verhalten wohl einer Mischung aus klerikalfaschistischem Gedankengut und aus dem Westen importierem Sexualnormen. Dazu gibt es auch viele Texte, einenw irklich guten (der auch den rassistischen kulturalismus in der europäischen rezeption dieser texte reflektiert) kenne ich aber nicht.

    Beste Grüße.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.