Inamo Nr. 52 mit dem Schwerpunkt „Sexualitäten“ erschienen

«Diese grausame Sünde der Sodomie ist bei ihnen so völlig straflos, dass die Männer öffentlich prahlen über ihre ekelhaften Taten.» Man könnte vielleicht denken, dies seien die Worten eines arabischen Imams nach dem Besuch eines Schwulenviertels in Berlin oder Amsterdam. Es handelt sich aber um genau das Gegenteil: das Urteil eines Europäers über die arabisch-islamische Welt. Sie wurden geschrieben von Joseph Pitts, der im 17. Jahrhundert etwa fünfzehn Jahre versklavt in Algerien verbrachte.

Auch im vergangenen Jahrhundert hatte die arabische Welt den Ruf, eine Freistätte der freien oder bezahlten homosexuellen Liebe zu sein: für europäische und amerikanische Homosexuellen waren die arabischen Länder bis in die sechziger Jahre ein Paradies der Toleranz im Vergleich zu ihren Heimatländern. Wie kann man dieses Bild der arabisch-islamischen Welt als ein Ort offen praktizierter homosexueller Liebe in Übereinstimmung bringen mit der verbreiteten Intoleranz beispielsweise im heutigen Ägypten oder im Iran.

Michiel Leezenberg, „Der Import des westlichen Identitätsmodells“. In: Inamo Nr. 52 (Winter 2007).


5 Antworten auf “Inamo Nr. 52 mit dem Schwerpunkt „Sexualitäten“ erschienen”


  1. Gravatar Icon 1 leftqueers 06. Januar 2008 um 10:53 Uhr

    Daran kann man sehen, wie sich Staaten von ursprünglich Liberaler, freier Einstellung zur Diktatur wandeln können.

    Das sollte gerade uns Deutschen ein Warnung sein

  2. Gravatar Icon 2 lysis 06. Januar 2008 um 13:33 Uhr

    Versteh ich nicht. Bis 1969 hat es in der BRD ein Totalverbot gleichgeschlechtlicher Sexualität gegeben. Mitten in einem „liberalen Rechtsstaat“. Da stellst du der Demokratie ein völlig falsches Kompliment aus!

  3. Gravatar Icon 3 leftqueers 07. Januar 2008 um 17:12 Uhr

    Sry, aber ich meinte damit die u.a. derzeit stattfindende Beseitigung der Verfassung und wandlung unseres Staates von einer Demokratie(naja, fast-demokratie) zu einem totalitären überwachnugsstaat.

    und leider gibt es auch bei uns bestrebungen, den schwulen alles in die schuhe zu schieben:
    hxxp://www.ef-magazin.de/ef78-rosenbaum-welt-aids-tag.pdf

  4. Gravatar Icon 4 lysis 07. Januar 2008 um 17:24 Uhr

    Ich hab mir mal erlaubt, die URL zu maskieren, damit dieser unsägliche Text nicht durch die Linksetzung bei Google nach vorn gepusht wird.

  5. Gravatar Icon 5 leftqueers 08. Januar 2008 um 8:54 Uhr

    @lysis. Das war auch eher so gemeint, das Du/Ihr diesen „tollen“ Artikel vielleicht noch verarbeiten könntet??

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.