JU: Homos machen Kinder schwul

JU in BaWü: „Kinderpsychologen und Verhaltensforscher weisen klar und deutlich darauf hin, dass Kinder ein Anrecht darauf haben müssen, in einem geschlechtlich bipolaren Milieu heranzuwachsen“. „Kinder brauchen zur Identitätsfindung Rollenvorbilder aus beiden Geschlechtern. Wird dieser Erfahrungsraum Kindern verwehrt, kommt es zu seelischen Entwicklungsstörungen bis hin zu starken Unsicherheiten in der späteren Partnerwahl“.


3 Antworten auf “JU: Homos machen Kinder schwul”


  1. Gravatar Icon 1 Entdinglichung 10. März 2008 um 18:32 Uhr

    wahrscheinlich haben die JU-Knallis sich bei jenen „WissenschaftlerInnen“ informiert …

  2. Gravatar Icon 2 doesn't mind 11. März 2008 um 0:19 Uhr

    Noch schlimmer sind aber natürlich die „bipolaren Millieus“, in denen „Rollenvorbilder aus beiden Geschlechtern“ vorhanden sind und deren Sprößlinge es dann trotzdem zu „seelischen Entwicklungsstörungen bis hin zu starken Unsicherheiten in der späteren Partnerwahl“ bringen. Gar nicht zu reden von der späteren Sicherheit in der perversen Partnerwahl, die doch wohl ans Ende dieser etwas seltsamen Steigerung gehört.

    Da wird dann wohl absichtliche Identitätssabotage aus niederen Beweggründen im Spiel gewesen sein, oder habe ich da was falsch verstanden?

    Will die JU BaWü etwa sagen, Kinder seien gar nicht auf ihr biologisches, gottgewolltes oder wie auch immer Geschlecht festgelegt und könnten bzw. müssen wählen, ob sie ihre Identität in Papi oder Mami finden? Ist es dann für die Identitsfindung nicht auch besser, wenn sie beim Sex der Eltern zuschauen um mal mitzukriegen, welche Rolle ihnen mehr zusagt? Für dann Fall, dass beim Kuchenbacken und Autowaschen die Unterschiede nicht ganz so deutlich werden. Ganz schön frivoler Haufen, die JU BaWü.

  3. Gravatar Icon 3 Thommen 15. März 2008 um 19:00 Uhr

    Niemand würde einer Lesbe ihr Kind wegehmen, einem Schwulen schon. Niemand regt sich über monopolare hetero Familien auf. Knaben, denen der Vater vorenthalten wird. Niemand sorgt sich darum, wenn ein Elternteil stirbt… Der andere übernimmt einfach alles. Ich denke, dass es eben immer noch um Verführung und neuestens auch um „Pädophilie“ bei der ganzen Diskussion geht! Doch keineR gibts zu!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.