Archiv für Mai 2008

SWR über Wüstenstrom

Abgezockt und in den Suizid getrieben: Schwule in den Händen evangelikaler „Psychotherapeuten“.

„Gay West“ und die bösen Swisscoy-Musels

Wie anarcholiberale Rechte ihr dummes und widerliches Geschäft der Islamhetze vorantreiben, kann man — eine gewisse Ekeltoleranz vorausgesetzt — regelmäßig im schwulen Blog-Mülleimer „Gay West“ besichtigen. In einer aus der Lokalpresse willkürlich herausgefischten Dutzendmeldung geht es dort um den brutalen Übergriff zweier besoffener Fußballfreunde auf zwei schwule Passanten in Zürich. Einzige Pikanterie: Bei dem Haupttäter handelt es sich um einen Schweizer Armeeangehörigen, der gerade im Kosovo für „Frieden“ sorgt. So weit so schlecht. Aber was machen unsere schwulen Republikaner daraus? „Islam heißt Frieden – Schweizer Variante“ (so die von ihnen gewählte Überschrift). Sicher möchten Sie jetzt wissen, was das Ganze mit den Moslems zu tun hat? Nun, offen gestanden: gar nichts. Aber seit wann hätten bekennende Deutsche fürs rituelle Ausländerklatschen schon mal einen Anlass gebraucht?

PS: Alle paar Monate zieht unser Autor lysis (siehe Video) eine kleine Stichprobe aus den gesammelten Abfällen des rechten Internet-Kübels „Gay West“, nur um sich am Ende der alten Weisheit von Onkel Pohrt zu versichern: „Man muss nicht jede Mülltonne beschnüffeln, man wird davon nicht schlau, es wird einem schlecht“ …

Entzaubert Filmfest

Ich hab die Plakate zwar schon länger hängen gesehen, aber leider nicht den Termin mitgeschnitten (weil Ihr uns ja auch nicht bescheid gegeben habt), deswegen ist die Hälfte jetzt schon vorbei. Morgen und übermorgen könnt Ihr jedenfalls noch das Entzaubert Filmfest am Schwarzen Kanal in Berlin sehen: