Archiv für September 2008

If I can‘t abort, it’s not my revolution

If I can‘t abort, it’s not my revolution“ – Vortrag und Diskussion über die Gesetzgebung zu Schwangerschaftsabbrüchen in verschiedenen Lateinamerikanischen Ländern. In München, im Kulturladen Westend (Ligsalzstr. 44), am Samstag, den 27.09, um 20:00.

angriff auf queerbeograd

München pervers über einen faschistischen Angriff auf die Teilnehmer_innen des Queerbeograd Festivals.

Kann es eine Diskussion über den Islam geben, die nicht dumm ist?

Farish Ahmad Noorvon Farish Ahmad Noor

Es ist interessant über die idiotischen Zeiten nachzudenken, in denen wir leben. Besonders wenn man, wie ich, in nebulöse Dinge, die ‚Interkultureller Dialog‘ genannt werden, involviert ist. In den vergangenen vier Wochen habe ich an verschiedenen Dialogrunden zwischen Europäern und muslimischen Migrantencommunities in Amsterdam, Paris und Berlin teilgenommen und in jeder dieser Treffen bin ich Stereotypen über Muslimen und dem Islam begegnet. Jene waren so oberflächlich und kindisch, dass ich schon fast beschämt bin, diese hier zu wiederholen. Schlimmer noch als das platte Sinnieren über den Islam und die Muslime war, dass diese Gedanken nicht vom Ottonormalverbraucher kamen, sondern von denjenigen, die behaupten sich auszukennen und als Wissenschaftler und Historiker bewundert werden. (mehr…)

Feindbilder

Islam und Judentum in Kathedralen: „Andersgläubige Erektionen“ (via big berta)

Theorieimperialismus

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie Linke es fertig bringen, sich die Begriffe queer (engl. „Schwuchtel“) und Heteronormativität jargonhaft anzueignen, ohne auf das damit Bezeichnete auch nur mit einem Wort einzugehen.