Tag-Archiv für 'bisexualität'

Juste un peu de réconfort

Für Leute, die des Französischen mächtig sind: ein wirklich ausgesprochen schöner Kurzfilm (F 2004, 38 min.) über die Schmerzen der Pubertät…

Anorexie als gesellschaftliches Symptom

Der Spiegel berichtet über eine Studie, wonach homo- und bisexuelle Männer verstärkt zu Essstörungen wie Magersucht und Bulimie neigten:

Das Risiko scheint drei Mal so groß zu sein: Mehr als 15 Prozent der für eine Studie befragten homosexuellen und bisexuellen Männer litten schon einmal an Magersucht, Brechsucht oder Fresssucht („binge eating“), berichten New Yorker Forscher. Nur fünf Prozent betrage dieser Anteil bei heterosexuellen Männern.

Als mögliche Ursache wurde zunächst ein ähnlicher Mechanismus angenommen, der auch bei Frauen das erhöhte Risiko von Anorexie erkläre — die rigide Unterwerfung unter ein ästhetisches Ideal, das Männer all denen abverlangen, die sie zu ihren potentiellen Sexualobjekten erküren: (mehr…)

Sommerkleid

Wo wir schon mal bei Schlagern sind: kennen Sie Bang Bang von Sheila? (Für die Nicht-Frankophonen unter uns: es gibt auch eine englische Fassung von Nancy Sinatra.) Der französische Kurzfilm Une robe d‘été (1996) ist jedenfalls eine kleine Hommage an diesen Song. Und wie fast immer im französischen Kino werden die deutschen Freunde des Tiefsinns am Ende herb enttäuscht sein: der Film ist l‘art pour l‘art und nichts weiter. Aber schee isser doch!

Cartman sucks

Man könnte meinen, dass einer Serie nach zehn Staffeln langsam die Ideen ausgehen. In Wirklichkeit ist Southpark in der elften Saison aber genialer denn je! Klar, das ist keine linke Serie. Regelmäßig zetern die beiden Southpark-Macher gegen das linksliberale Hollywood; und zeitweise war ihre Transsexuellen-Feindlichkeit, die sich in der Figur von Mrs Garrison spiegelte, sogar unerträglich. Aber konservativ ist Southpark nun auch nicht gerade. Und manchmal, wenn es gegen Rassismus, Homophobie und religiöse Bigotterie geht, gelingen sogar richtige Meisterwerke.

Eines davon ist Folge 1102 (Cartman sucks). Neben den christlichen Umerziehungslagern für „bi-curious boys“ (Jungs, die nach beiden Seiten neugierig sind) ist das Thema hier auch das, was Eve K. Sedgwick „homosexuelle Panik“ genannt hat: die strukturierende Furcht, in den Augen anderer womöglich selbst als schwul zu gelten. Indem dies an den Jungs von Southpark durchexerziert wird, die von Sexualität zwar nicht den blassesten Schimmer haben, von den Erwachsenen aber trotzdem rücksichtslos unter die herrschenden Sexualnormen gebeugt werden, entsteht eine wundervolle Groteske, die einem — fast schon im doppelten Sinne — die Tränen in die Augen treibt. Kurz, ein must-see. Deshalb hier noch mal als embedded flash-movie in voller Länge:

Christianity really sucks!

Die neueste Folge von Southpark beschäftigt sich mit den christlichen Umerziehungslagern für „bi-curious boys“ in den USA. Das Video ist komplett online, also anschauen! :D