Tag-Archiv für 'israel'

Ja, keulen!

„A member of Israel’s religious Shas Party told a parliamentary committee Tuesday that homosexuality is an epidemic and should be dealt with like the Health Ministry deals with bird flu.“ (365gay.com)

ma donna!

Israelische Schwule kritisieren den Eso-Popstar Madonna für seine Teilnahme an einer Kabbala-Konferenz in Tel Aviv. Bei der Kabbala handelt es sich um eine fundamentalistisch-jüdische Sekte, deren geistige Führer Schwule u.a. für den Ausbruch von Seuchen wie der Vogelgrippe verantwortlich machen.

Man With Bomb At Jerusalem Pride Parade

Blowing a shofar against Jerusalem Gay Pride
An ultra-Orthodox protester blowing a shofar during a prayer at a demonstration against the Gay Pride parade in Jerusalem. (Haaretz/AP)

365gay.com reports:

(Jerusalem) Moments before Thursday’s gay pride march was to begin in Jerusalem police arrested a man carrying a homemade bomb.

Police said the 32 year old said he planned to detonate it near the parade route to scare people away.

The arrest was one of nearly 200 as members of the haredi, an ultra-Orthodox sect, rioted for the past several days in opposition to the parade. Garbage cans were set on fire and stones thrown at police. Twenty-two officers were reportedly injured. (mehr…)

Fortschritt vs. Rückschritt

(Updated) Während man sich in Israel gerade darum bemüht, den CSD gesetzlich zu verbieten, wurde im linken Brasilien, dem heute liberalsten Land der Welt, mit über drei Millionen Teilnehmer_innen die größte Gay Pride Parade der Erde gefeiert. 1997, auf der ersten CSD-Parade in São Paulo, waren es gerade einmal 2.000 gewesen. Im Vordergrund der Demo standen die Forderung nach mehr Rechten sowie die Verurteilung von Rassismus, Sexismus und Homophobie.

Willkommen im Gottesstaat!

Der diesjährige CSD in Jerusalem könnte, falls er überhaupt noch zustande kommt, der letzte seiner Art sein. Ein Gesetzesvorschlag der Nationalreligiösen Partei (NRP), der in erster Lesung mit Zwei-Drittel-Mehrheit passierte, erlaubt der „Heiligen Stadt“ das Verbot von Versammlungen, die die öffentliche Ordnung bedrohen, die Gefühle der Mehrheit verletzen oder religiös bedenklich sind. Ein weiter gehendes Gesetz der ultraorthodoxen Schas-Partei zielt gar darauf ab, die Gay Pride Parades im gesamten Land zu verbieten. Auch dieser Vorschlag erhielt in der Knesset eine Zwei-Drittel-Mehrheit. Die Theokratisierung Israels schreitet unablässig voran. (via)